Arbeitsschutz international

© Sven Mathiessen / pixelio.de

Arbeitsschutz spielt eine relevante Rolle, denn nur mit den entsprechenden Präventationsmaßnahmen können Milliarden eingespart werden. Zudem fühlen auch die Mitarbeiter sich weitaus wohler am Arbeitsplatz. Den Arbeitsschutz international zu betrachten kann sich für die Unternehmen lohnen, denn die Vorsorgemaßnahmen werden meist dem entsprechenden Standort angepasst.

Möglichkeiten für sich nutzen

Betrachten Unternehmen den eigenen Arbeitsschutz international, dann steht es gut um Deutschland. In den Firmen herrschen hohe Standards und zudem gibt es auch entsprechende Kontrollgremien, welche die Firmen im Auge behalten und diese auch Bewertungen. So ist es kein Wunder, dass es entsprechende Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern gibt und hierzu gehören unter anderem...

  • Feste Kontrollen durch staatliche Stellen in Deutschland
  • Regelungen für die Mitarbeiter am Arbeitsplatz
  • Schutzbekleidung, welche in Deutschland zu Verfügung gestellt werden muss
  • spezielle Kurse und Seminare wie zum Beispiel zum Führen von einem Gabelstapler
  • Präventation durch Information

Schon in den Berufsschulen werden Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Arbeitsschutz sensibilisiert und dieses Wissen ist in einigen Branchen auch ein Bestandteil der Prüfungen.

Vorsorge betreiben

Länder wie Deutschland, den Vereinigen Staaten und Schweden legen großen Wert auf den Arbeitsschutz. Ein Problem ergibt sich hingegen in den so genannten Entwicklungsländern und Regionen, in welchen zu einem geringen Lohn von internationalen Unternehmen produziert wird. Durch die teilweise schlechten Arbeitsbedingungen müssen auch die Schutzmaßnahmen an den Arbeitsplätzen leiden und dies führt zu Unfällen vor Ort und auch zu Folgeerkrankungen, unter welchen die Mitarbeiter zu leiden haben.