Entspannen in der Mittagspause

Bei physischen und psychischen Belastungen im Job kann eine erholsame Mittagspause helfen. Bei Stress und Belastung im Job sollten Mitarbeiter ihre Mittagspause aktiv gestalten und sich Gedanken darüber machen, wie sie kurz aber effizient zur Ruhe kommen können. 

Leicht bekömmliches Mittagsessen

Das Mittagessen spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle: es sollte nicht schwer im Magen liegen, sondern leicht sein und dennoch Kraft und Energie für den Rest des Tages verschaffen! Statt fettiger Pasta oder Pizza sollten Sie lieber einen Salat mit Hähnchen oder Putenbruststreifen essen. Statt "Dosenfutter" lieber frisch zubereitetes Essen. Wenn Sie in der Nähe Ihrer Arbeit die Möglichkeit haben sich gesund und ausgewogen zu ernähren, dann nutzen Sie diese Chance! Viele Menschen bekommen nach der Mittagspause Magenschmerzen und oder das altbekannte "Suppentief". 

Bewegung

Nach dem Essen sollten Sie sich bewegen! Auf diese Weise verdauen Sie die Nahrung besser und tanken neue Energie für den Rest des Tages. Hier bieten sich vor allem Entspannungsübungen für den Rücken und Yoga an. Vor allem Menschen, die den ganzen Tag am Schreibtisch verbringen brauchen diese Bewegung unbedingt! Körperliche Beschwerden können durch regelmäßige Bewegung in der Mittagspause vorgebeugt werden. 

Frische Luft

Nachdem Sie die Mahlzeit zu sich genommen haben gehen Sie, wenn möglich, an die frische Luft! Hier können Sie sich natürlich auch der Bewegung widmen. Das Gehirn benötigt frischen Sauerstoff, um leistungsfähig zu sein. Wenn Ihnen genug Zeit bleibt joggen Sie ein kurzes Stück und lockern Sie Ihre Muskeln. Vor allem bei Sonnenschein tanken Sie außerhalb Ihres Büros Glücksgefühle und laden Ihre Energie neu auf.