Berufsgenossenschaften

Arbeitsunfall? Die Berufsgenossenschaft hilft!

Was sind Berufsgenossenschaften?

Bei den Berufsgenossenschaften (BG) handelt es sich um Körperschaften des öffentlichen Rechts. Unterschieden werden die Berufsgenossenschaften in den gewerblichen und landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften. Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften. Die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft ist ein Zweig der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forst- und Gartenbau, die ebenso ein Teil der gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland ist.

Zur Zeit bestehen in Deutschland:

35 gewerbliche sowie
20 landwirtschaftliche Berufsgenossenschaften. 

Die Aufgaben der Berufsgenossenschaften

Die Geschichte der Berufsgenossenschaften ist lang und geht mit der Verabschiedung des "Unfallversicherungsgesetzes" einher. Zu den Aufgaben der Berufsgenossenschaften gehören die Verhütung von Berufskrankheiten, Arbeitsunfällen sowie die Vermeidung von arbeitsbedingten Gefahren für die Gesundheit der Mitarbeiter. Hierzu hat die BG u.a. das Recht, Betriebsstätten zu besichtigen, Arbeitsmittel zu prüfen oder Informationen vom Unternehmen einzuholen.

Hat ein Mitarbeiter auf der Arbeit einen Unfall erlitten, so kümmert sich die zuständige BG um die medizinische, berufliche sowie soziale Rehabilitation. Hierzu kann die BG in einigen Fällen auch Zahlungen von Geldbeträgen veranlassen, um finanzielle Missstände durch den Unfall/die Krankheit auszugleichen. 

Die Aufgaben im Überblick:

  • Unfallverhütungsvorschriften erlassen (nach § 15 SGB VII)
  • Leistungserbringung wie gesetzliche Unfallversicherung
  • Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie wirksamer Erste Hilfe
  • Beratung der Arbeitnehmer und Unternehmen zu Unfall-Verhütungsmaßnahmen

Überwachungsmaßnahmen der Berufsgenossenschaften

  • Genaue Untersuchung von Arbeitsabläufen und Arbeitsverfahren
  • Prüfung von Arbeitsmitteln und Schutzausrüstung inkl. Prüfung von bestimmungsgemäßer Verwendung
  • Einsehen von betrieblich und geschäftlich relevanten Unterlagen
  • Besichtigung von Betriebsstätten zu den Geschäfts- und Betriebszeiten
  • Ursachenuntersuchung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten
  • Auskünfte von Unternehmen einholen, die zur Durchführung der Überwachungsaufgabe Aufschluss geben

Die Zuständigkeit der Berufsgenossenschaften

Die landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften sind ausschließlich für landwirtschaftliche Unternehmen zuständig. Die Zuständigkeit der gewerblichen Berufsgenossenschaften ist hier ein wenig komplexer. Diese richtet sich nach Art und Gegenstand des Unternehmens

Die örtliche Zuständigkeit der BG richtet sich nach dem Sitz des jeweiligen Unternehmens. Umfasst das Unternehmen mehrere Bestandteile, so ist die BG zuständig, der das Hauptunternehmens angehört.

Wie finanzieren sich die Berufsgenossenschaften?

Ganz anders als die anderen vier Zweige der deutschen Sozialversicherungen finanzieren sich die gewerblichen Berufsgenossenschaften lediglich aus Beiträgen der Unternehmer. Die Versicherten selber müssen keine Beiträge entrichten. Aufgrund der Beiträge kaufen sich die Arbeitgeber eine Immunität für den Fall von Betriebsunfällen oder Berufskrankheiten. Jegliche Haftung für diese Fälle entfällt. Schadensersatzansprüche müssen Arbeitnehmer nicht an die Unternehmer, sondern an die zuständige Berufsgenossenschaft stellen. 

Die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft wendet jährlich etwa 865 Millionen € für Präventions-, Rehabilitations- und Entschädigungsleistungen sowie für Verwaltungskosten auf. Der Bund unterstützt sie dabei mit Subventionen in Höhe von 200 Millionen €. Anders als bei den gesetzlichen Berufsgenossenschaften sind bei den landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften nicht nur die beschäftigten Personen versichert, sondern auch die Unternehmer selbst. Dies sind in den meisten Fällen Landwirte. Darüber hinaus sind auch deren Ehegatten und Familienangehörigen versichert, sofern diese im Unternehmen mitarbeiten.